Sehr geehrte Besucher, sehr geehrte Interessenten,

das am 10. Juli 2015 in Kraft getretene Kleinanlegerschutzgesetz hat für Nachrangdarlehen, wie FIM Einzelhandelsinvest, einige Änderungen mit sich gebracht. So dürfen Nachrangdarlehen nach § 6 VermAnlG künftig ausschließlich auf Grundlage eines von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und nach den Vorgaben des Vermögensanlagengesetzes veröffentlichten Verkaufsprospekts öffentlich angeboten werden. Wir bitten Sie um Verständnis, dass FIM Einzelhandelsinvest bis zum Abschluss des Prospektbilligungsverfahrens und der Veröffentlichung des Verkaufsprospekts nicht angeboten wird. Die Vorbereitungen für das neue Angebot sind bereits in vollem Gange. Gerne informieren wir Sie zeitnah über unser neues Produkt.
Sollten Sie grundsätzliches Interesse an einer Investition in die FIM Unternehmensgruppe haben, stehen Ihnen selbstverständlich jederzeit unsere Ansprechpartner für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung.


Die hier dargestellten Informationen zu FIM Einzelhandelsinvest sind rein informativ.
FIM Einzelhandelsinvest wird derzeit nicht öffentlich angeboten und kann nicht gezeichnet werden.

FIM-Marktüberblick
Kategorie: FIM-Marktüberblick

Real bereit für die Eigenständigkeit

Der Metro-CEO Olaf Koch sieht alle Voraussetzungen für eine mögliche Eigenständigkeit von Real gegeben.

In diesem Frühjahr wurde der Zukunftstarifvertrag mit den Beschäftigten gekündigt, seitdem wurden 2.000 Neueinstellungen mit dem günstigeren DHV-Tarif abgeschlossen. Verdi sieht sich im Tarifstreit über den Tisch gezogen. Die Gewerkschaft hatte sogar einen Sanierungstarifvertrag angeboten, mit Konditionen die Mittel für weitere Investitionen in die Wettbewerbsfähigkeit bereitgestellt hätten. Doch dieser ist gar nicht genutzt worden. Alles deutet darauf hin, dass Metro gar nicht vor hat real zu sanieren, sondern zu verkaufen. Damit sind die neuen Tarifverträge auch eher als Verkaufsargument zu verstehen, denn die Personalkosten werden damit gesenkt.

Die stagnierenden Investitionen könnten sich unter einem neuen Eigentümer ändern, der sich anders als die Metro, auf das SB-Warenhausgeschäft konzentriert. Vorteilhaft wäre das auch für Metro, wo man sich auf den Großhandel konzentrieren möchte. Für die Vorbereitungen eines möglichen Verkaufs, wird wohl ein Zeitraum von ca. sechs bis acht Monaten notwendig sein. Verkaufen möchte Metro Real möglichst als Ganzes.