Sehr geehrte Besucher, sehr geehrte Interessenten,

das am 10. Juli 2015 in Kraft getretene Kleinanlegerschutzgesetz hat für Nachrangdarlehen, wie FIM Einzelhandelsinvest, einige Änderungen mit sich gebracht. So dürfen Nachrangdarlehen nach § 6 VermAnlG künftig ausschließlich auf Grundlage eines von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und nach den Vorgaben des Vermögensanlagengesetzes veröffentlichten Verkaufsprospekts öffentlich angeboten werden. Wir bitten Sie um Verständnis, dass FIM Einzelhandelsinvest bis zum Abschluss des Prospektbilligungsverfahrens und der Veröffentlichung des Verkaufsprospekts nicht angeboten wird. Die Vorbereitungen für das neue Angebot sind bereits in vollem Gange. Gerne informieren wir Sie zeitnah über unser neues Produkt.
Sollten Sie grundsätzliches Interesse an einer Investition in die FIM Unternehmensgruppe haben, stehen Ihnen selbstverständlich jederzeit unsere Ansprechpartner für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung.


Die hier dargestellten Informationen zu FIM Einzelhandelsinvest sind rein informativ.
FIM Einzelhandelsinvest wird derzeit nicht öffentlich angeboten und kann nicht gezeichnet werden.

FIM-Marktüberblick
Kategorie: FIM-Marktüberblick

Picnic will mit Rewe konkurrieren

24.09.2021 - „Wir wollen perspektivisch überall in Deutschland präsent sein und so viele Haushalte wie möglich beliefern“, äußert sich Deutschland-Chef Frederic Knaudt gegenüber der Lebensmittelzeitung.

In den Niederladen kann mittlerweile mehr als die Hälfte der Bevölkerung Picnic nutzen. Für Deutschland ist ähnliches geplant. Mit neuem Kapital ausgestattet, möchte Picnic ganz Deutschland erschließen, um so dem Online-Marktführer Rewe Paroli zu bieten.

Dabei wird Picnic von Edeka ordentlich unterstützt. Aus Investorenkreisen ist zu hören, dass bei der jüngsten Finanzierungsrunde ein hoher zweistelliger Millionenbetrag durch die Genossen investiert wurde. Damit würde sich der Anteil von Edeka an Picnic nach Recherchen der Lebensmittelzeitung auf insgesamt 20 Prozent belaufen.

Zudem tritt der Bill & Melinda Gates Foundation Trust als neuer Anteilseigner auf. Insgesamt soll so die Hälfte der jüngsten Kapitalerhöhung von 600 Mio. Euro zusammengekommen sein. Der Trust verwaltet das Vermögen der gemeinnützigen Gates-Stiftung und ist aktuell in börsennotierte Werte in Höhe von 24 Mrd. US-Dollar investiert. Weitere Großinvestoren wie Blackrock scheinen in der letzten Runde jedoch nicht zum Zug gekommen zu sein.

Edeka und Picnic sind eng miteinander verzahnt. Das liegt wohl nicht zuletzt auch am gemeinsamen Einkaufsbüro Everest. Zusammen haben sie Großes vor: Picnic konnte seinen Umsatz 2020 auf etwa 470 Mio. Euro verdoppeln. Dieses Jahr sehen die Planzahlen erneut eine Verdopplung auf etwa 1 Mrd. Euro vor. In den darauffolgenden fünf Jahren möchte das Unternehmen Erlöse in Höhe von 5 Mrd. Euro erreichen.

Eine Schlüsselrolle bei der geplanten Expansion soll dabei Deutschland zukommen. Nächstes Jahr plant Picnic hierzulande das erste Mal über Nordrhein-Westfalen hinaus zu expandieren. Die massiven Expansionspläne werden auch bei der Anzahl der Mitarbeiter ihre Spuren hinterlassen. In den nächsten zwei Jahren ist eine Erhöhung des Mitarbeiterstabs von 2.800 auf über 10.000 geplant. Ähnlich atemberaubend entwickelt sich auch der Wert des Unternehmens: 2019 lag er noch bei 1 Mrd. Euro, mittlerweile ist wohl aber das Doppelte realistisch. Der Einstieg der Gates-Stiftung soll den Wert ebenfalls noch einmal beflügelt haben.