Sehr geehrte Besucher, sehr geehrte Interessenten,

das am 10. Juli 2015 in Kraft getretene Kleinanlegerschutzgesetz hat für Nachrangdarlehen, wie FIM Einzelhandelsinvest, einige Änderungen mit sich gebracht. So dürfen Nachrangdarlehen nach § 6 VermAnlG künftig ausschließlich auf Grundlage eines von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und nach den Vorgaben des Vermögensanlagengesetzes veröffentlichten Verkaufsprospekts öffentlich angeboten werden. Wir bitten Sie um Verständnis, dass FIM Einzelhandelsinvest bis zum Abschluss des Prospektbilligungsverfahrens und der Veröffentlichung des Verkaufsprospekts nicht angeboten wird. Die Vorbereitungen für das neue Angebot sind bereits in vollem Gange. Gerne informieren wir Sie zeitnah über unser neues Produkt.
Sollten Sie grundsätzliches Interesse an einer Investition in die FIM Unternehmensgruppe haben, stehen Ihnen selbstverständlich jederzeit unsere Ansprechpartner für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung.


Die hier dargestellten Informationen zu FIM Einzelhandelsinvest sind rein informativ.
FIM Einzelhandelsinvest wird derzeit nicht öffentlich angeboten und kann nicht gezeichnet werden.

FIM-Marktüberblick
Kategorie: FIM-Marktüberblick

Bücherverkauf per WhatsApp

Der stationäre Buchhandel ist weiterhin bereit innovative Vertriebskonzepte auszuprobieren, um dem Druck der Konkurrenz aus dem Internet, vor allem durch den Online-Händler Amazon, standzuhalten.

Ein solcher neuer Weg wird gerade in zwei Hit-Märkten in Hildesheim und Münster ausprobiert, die eine Kooperation mit der Mayersche Buchhandlung aus Aachen eingegangen sind.

Die Idee ist Bücher über eine WhatsApp-Bestellung zu ordern und sie am übernächsten Tag in der Filiale der Wahl abholen zu können. Dafür muss ein Kunde lediglich ein Buch oder eine ISBN abfotografieren oder -tippen, oder den Namen des Buchs und des Autors angeben, dazu noch eine Angabe zum Abholmarkt (z.B. „HIT Münster“) und dem Namen des Bestellers übermitteln. Diese Angaben einfach per WhatsApp an eine Bestellnummer schicken und schon ist das Buch auf den Weg in die Filiale.

Die Vorteile für den Kunden liegen auf der Hand. Es muss weder auf einen Paketboten gewartet werden, noch müssen verpasste Sendungen in einer Postfiliale abgeholt werden. Die Bestellung wird außerdem Portofrei geliefert. Für die Buchhändler stellt es auch keine sonderliche logistische Belastung dar, da diese ihre Bestellprozesse als Reaktion auf Amazon optimiert und beschleunigt haben. Für den Buchhandel entsteht so ein zusätzlicher Absatzmarkt.

Für Hit stellt die Kooperation eine Möglichkeit dar, zusätzliche Frequenz zu schaffen. Gerade zu Schulbeginn müssen viele Eltern Bücher für ihre Kinder besorgen. Darüber hinaus lehrt die Erfahrung, dass wer Bücher braucht, auch Hüllen dafür braucht, und außerdem noch Stifte und Blöcke. So kann zusätzliche Synergie im Angebot erzeugt werden.