Sehr geehrte Besucher, sehr geehrte Interessenten,

das am 10. Juli 2015 in Kraft getretene Kleinanlegerschutzgesetz hat für Nachrangdarlehen, wie FIM Einzelhandelsinvest, einige Änderungen mit sich gebracht. So dürfen Nachrangdarlehen nach § 6 VermAnlG künftig ausschließlich auf Grundlage eines von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und nach den Vorgaben des Vermögensanlagengesetzes veröffentlichten Verkaufsprospekts öffentlich angeboten werden. Wir bitten Sie um Verständnis, dass FIM Einzelhandelsinvest bis zum Abschluss des Prospektbilligungsverfahrens und der Veröffentlichung des Verkaufsprospekts nicht angeboten wird. Die Vorbereitungen für das neue Angebot sind bereits in vollem Gange. Gerne informieren wir Sie zeitnah über unser neues Produkt.
Sollten Sie grundsätzliches Interesse an einer Investition in die FIM Unternehmensgruppe haben, stehen Ihnen selbstverständlich jederzeit unsere Ansprechpartner für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung.


Die hier dargestellten Informationen zu FIM Einzelhandelsinvest sind rein informativ.
FIM Einzelhandelsinvest wird derzeit nicht öffentlich angeboten und kann nicht gezeichnet werden.

FIM-Marktüberblick
Kategorie: FIM-Marktüberblick

Alnatura wächst wieder

25.01.2019 - Für das Geschäftsjahr 2017/18 (30. September) kann Alnatura ein Umsatzplus von 6,8 Prozent auf 822 Mio.

Euro netto vermelden. Für das laufende Geschäftsjahr werden ähnliche Größenordnungen erwartet. Auch wenn die vergangenen Glanzzeiten von zweistelligenWachstumsraten wohl endgültig Vergangenheit sind, konnte das Unternehmen stärker wachsen als die Branche.

Alnatura hat schwere Zeiten hinter sich und ist froh wieder den Wachstumspfad gefunden zu haben. Nachdem dm alle Produkte von Alnatura ausgelistet hatte, wurden 80 Prozent des Großhandelsumsatzes durch neue Partner ersetzt. Das Resultat sind 19 Handelspartner im In- und Ausland mit denen man nun breit aufgestellt ist. Der Größte darunter ist Edeka, die ihren Alnatura-Bestand auch bei Frischeprodukten und Tiefkühlware ausbaut. Weitere gute Zusammenarbeit gibt es mit Migros in der Schweiz, Rewe Austria, Müller in Osteuropa und Rossmann in Deutschland.

Für den größten Teil des Wachstums sorgen jedoch die eigenen Alnatura- Biomärkte. Im Vorjahr wurden 19 Märkte eröffnet, die sich im vergangenen Geschäftsjahr im Umsatzwachstum bemerkbar machten. 2017/18 kamen noch einmal acht Neueröffnungen hinzu. Diese Größenordnung scheint wohl auch realistisch für die kommenden Jahre, um ein organisches Wachstum sicherzustellen. Insgesamt betreibt Alnatura 132 Märkte, mittlerweile auch in Ostdeutschland.

Alnatura zeichnet sich vor allem durch ein besonderes politisches Profil aus. Sie fördern Bauern bei der Umstellung auf eine ökologische Landwirtschaft und schafften Plastiktüten für Obst und Gemüse in den eigenen Märkten ab. Die verstärkte Expansion und die brancheninternen Preisgefechte kosteten Ertrag. Für 2017/18 versprach Alnatura jedoch einen „deutlich steigenden Jahresüberschuss“.