Sehr geehrte Besucher, sehr geehrte Interessenten,

das am 10. Juli 2015 in Kraft getretene Kleinanlegerschutzgesetz hat für Nachrangdarlehen, wie FIM Einzelhandelsinvest, einige Änderungen mit sich gebracht. So dürfen Nachrangdarlehen nach § 6 VermAnlG künftig ausschließlich auf Grundlage eines von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und nach den Vorgaben des Vermögensanlagengesetzes veröffentlichten Verkaufsprospekts öffentlich angeboten werden. Wir bitten Sie um Verständnis, dass FIM Einzelhandelsinvest bis zum Abschluss des Prospektbilligungsverfahrens und der Veröffentlichung des Verkaufsprospekts nicht angeboten wird. Die Vorbereitungen für das neue Angebot sind bereits in vollem Gange. Gerne informieren wir Sie zeitnah über unser neues Produkt.
Sollten Sie grundsätzliches Interesse an einer Investition in die FIM Unternehmensgruppe haben, stehen Ihnen selbstverständlich jederzeit unsere Ansprechpartner für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung.


Die hier dargestellten Informationen zu FIM Einzelhandelsinvest sind rein informativ.
FIM Einzelhandelsinvest wird derzeit nicht öffentlich angeboten und kann nicht gezeichnet werden.

FIM-Marktüberblick
Kategorie: FIM-Marktüberblick

Aldi mit zusätzlichen neuen Markenlistungen

Die Markenaktivität wird bei Aldi Süd ausgeweitet. Bei einem Marken-Scouting der LZ ist aufgefallen, dass die Mülheimer in mehreren Regionen neue Marken gelistet haben.

Teilweise tauchen neue Listungen sogar nur in einer Region auf. Beispielsweise wurde mit der Einführung von Lavazza eine zweite feste Kaffeemarke fest ins Sortiment genommen. Insgesamt zwei Produkte der Italiener sind im Segment der ganzen Bohnen für je 12,99 Euro pro Kilo zur Ausweitung der Kaffeekompetenz erhältlich. Ganze Bohnen sind momentan im Trend und der unter Kaffeeprodukten am stärksten wachsende Bereich. Neben Lavazza verkauft der Konkurrent Jacobs schon seit einiger Zeit seine Aluminium-Kapseln mit großem Erfolg bei Aldi.

In mindestens fünf Aldi-Regionen wird außerdem die Tee-Kompetenz ausgebaut. Mit Meßmer von der Ostfriesischen Teegesellschaft (OTG) werden insgesamt sechs Mischkartons von Klassikern wie Pfefferminz bis zu saisonalen Wintersorten angeboten. Damit könnte die erste Tee-Marke im Begriff sein ausgerollt zu werden. Auf der Webseite von Aldi Süd wird Meßmer jedoch noch nicht als neue Marke aufgeführt. Die Produkte fallen im Regal jedoch auf, da die Tee- Marke erst kürzlich einen Design-Relaunch hinter sich hat und die Produkte alle in einheitlichem Blau verpackt sind.

Zum ersten mal wird außerdem mit dem Gillette Mach 3 ein Markenprodukt für Rasierer angeboten. Damit baut Procter & Gamble sein Aldi-Geschäft weiter aus, während bereits ein großer Teil ihrer Marken wie Pampers, Head & Shoulders, Pantene, blend-a-med, Always, Ariel und Lenor bei dem Discounter vertrieben werden.

Auch beim Markenaufstrich werden neue Produkte von Gutfried in mehreren Regionen gelistet. Das Angebot reicht von der Fleischwurst bis zu den Salami- Klassikern des Herstellers. Die Listungen von Marken leiten bei Aldi Süd seit 2015 eine Art Zeitwende ein. Es wurde damals intern heftig darüber gestritten, ob sich die Listungen lohnen. Ähnliche Diskussionen hat es auch auf Herstellerseite gegeben, da damit zu rechnen war, dass andere Händler versuchen würden die Discount-Vorteile durch Sanktionen unattraktiv zu machen. Jedoch hat sich das Geschäft mit Marken seitdem durchgesetzt und ist ständig erweitert worden. Bereits 2016 wurden schon über 30 vertrieben. Nach LZ-Schätzungen sind es heute rund 150 Marken aus unterschiedlichen Kategorien, die Aldi Süd mittlerweile listet.