Sehr geehrte Besucher, sehr geehrte Interessenten,

das am 10. Juli 2015 in Kraft getretene Kleinanlegerschutzgesetz hat für Nachrangdarlehen, wie FIM Einzelhandelsinvest, einige Änderungen mit sich gebracht. So dürfen Nachrangdarlehen nach § 6 VermAnlG künftig ausschließlich auf Grundlage eines von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und nach den Vorgaben des Vermögensanlagengesetzes veröffentlichten Verkaufsprospekts öffentlich angeboten werden. Wir bitten Sie um Verständnis, dass FIM Einzelhandelsinvest bis zum Abschluss des Prospektbilligungsverfahrens und der Veröffentlichung des Verkaufsprospekts nicht angeboten wird. Die Vorbereitungen für das neue Angebot sind bereits in vollem Gange. Gerne informieren wir Sie zeitnah über unser neues Produkt.
Sollten Sie grundsätzliches Interesse an einer Investition in die FIM Unternehmensgruppe haben, stehen Ihnen selbstverständlich jederzeit unsere Ansprechpartner für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung.


Die hier dargestellten Informationen zu FIM Einzelhandelsinvest sind rein informativ.
FIM Einzelhandelsinvest wird derzeit nicht öffentlich angeboten und kann nicht gezeichnet werden.

FIM Aktuelles Detailansicht
Kategorie: FIM-Aktuell

HannoverReal vermittelt Fachmarktportfolio an FIM Unternehmensgruppe

Bamberg, 1. März 2018. Die FIM Unternehmensgruppe aus Bamberg, Spezialist für Handelsimmobilien, hat ein Portfolio mit drei Fachmarktzentren für den eigenen Bestand erworben. Hauptmieter sind die beiden Discounter Aldi und Penny. Die vermietbare Fläche beträgt 6.368 m2. Zwei Objekte liegen in Niedersachen und eines in Oberbayern. Bei der Transaktion war die HR – HannoverReal GmbH & Co. KG sowohl beratend als auch vermittelnd für die Verkäuferseite, eine luxemburgische Fondsgesellschaft, tätig.

Das größte Objekt mit einer Mietfläche von 2.828 m2 liegt in Horneburg etwa 45 km nördlich von Hamburg im Landkreis Stade. Mieter sind Aldi mit 1.045 m2, der Textilmarkt Kik und ein Getränkeabholmarkt mit je rund 450 m2 sowie die Franchisekette Flying Pizza mit 80 m2. Sowohl mit Mietern wie auch mit der Gemeinde laufen Gespräche, um Verkaufsflächen zu erweitern und das Konzept des Fachmarktzentrums zu modernisieren. In Bad Münder in der Nähe von Hannover im Landkreis Hameln-Pyrmont befindet sich das zweite Fachmarktzentrum. Dessen Mieter sind neben einem Penny-Markt mit 1.069 m2 eine Kik-Filiale mit 500 m2 und ein griechisches Restaurant mit 340 m2 Mietfläche. Bei dem dritten Objekt in der 11.691 Einwohner großen Marktgemeinde Peiting im Landkreis Weilheim-Schongau handelt es sich um eine Projektentwicklung. Auf dem 4.820 m2 großen Grundstück befand sich bis Ende Mai 2017 ein Netto-Markt in einer Fläche des Objekts. Ab 2019 soll das Gebäude nach den Plänen der FIM Unternehmensgruppe abgerissen und durch ein neues Fachmarktzentrum ersetzt werden. Alle drei Objekte verfügen über ausreichende Kundenparkplätze. Die auf Vermarktung von Investmentobjekten spezialisierte HR – HannoverReal war im Auftrag einer luxemburgischen Fondsgesellschaft beratend und vermittelnd tätig. 

„Das Portfolio passt exzellent zu unserem langfristig angelegten Einzelhandelsportfolio“, sagt Jan Lerke, der für das Immobilienmanagement verantwortliche Prokurist der FIM Unternehmensgruppe. „Am Standort Peiting werden wir die Entwicklung eines neuen Fachmarktzentrums in Eigenregie realisieren. In Abstimmung mit der Kommune planen wir einen Branchenmix, der sich an den Bedürfnissen der Einwohner orientiert.“