Sehr geehrte Besucher, sehr geehrte Interessenten,

das am 10. Juli 2015 in Kraft getretene Kleinanlegerschutzgesetz hat für Nachrangdarlehen, wie FIM Einzelhandelsinvest, einige Änderungen mit sich gebracht. So dürfen Nachrangdarlehen nach § 6 VermAnlG künftig ausschließlich auf Grundlage eines von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und nach den Vorgaben des Vermögensanlagengesetzes veröffentlichten Verkaufsprospekts öffentlich angeboten werden. Wir bitten Sie um Verständnis, dass FIM Einzelhandelsinvest bis zum Abschluss des Prospektbilligungsverfahrens und der Veröffentlichung des Verkaufsprospekts nicht angeboten wird. Die Vorbereitungen für das neue Angebot sind bereits in vollem Gange. Gerne informieren wir Sie zeitnah über unser neues Produkt.
Sollten Sie grundsätzliches Interesse an einer Investition in die FIM Unternehmensgruppe haben, stehen Ihnen selbstverständlich jederzeit unsere Ansprechpartner für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung.


Die hier dargestellten Informationen zu FIM Einzelhandelsinvest sind rein informativ.
FIM Einzelhandelsinvest wird derzeit nicht öffentlich angeboten und kann nicht gezeichnet werden.

FIM Aktuelles Detailansicht
Kategorie: FIM-Aktuell

FIM Unternehmensgruppe sichert sich Nahversorgungsstandort in Haselünne

Bamberg, 28. September 2020. Die FIM Unternehmensgruppe hat mit dem Nahversorgungsstandort in Haselünne eine weitere Immobilie erworben. Das Objekt in der Meerstraße umfasst eine Mietfläche von rund 3.200 Quadratmetern. Dessen Ankermieter sind Netto Marken-Discount, K+K Klaas + Kock, ein familiengeführter Lebensmittelhändler, und der Fashion-Discounter Takko. Verkäufer ist ein niederländischer Privatinvestor.

Foto: © FIM Unternehmensgruppe.

Die Mietfläche verteilt sich mit rund 1.560 Quadratmetern auf K+K Klaas + Kock, etwa 1.100 Quadratmetern auf den Netto Marken-Discount sowie circa 550 Quadratmetern auf Takko. Der Nahversorgungsstandort befindet sich auf einem rund 10.000 Quadratmeter großen Grundstück in der Meerstraße 12–15 b am nordöstlichen Rand der Stadt Haselünne, fußläufig entfernt von einem Wohngebiet. Wegen der Schnapsbrennerei Berentzen genießt die älteste Stadt im Emsland einen hohen Bekanntheitsgrad. Das Bestandsgebäude mit der K+K-Mietfläche entstand 1990; die Modernisierung und Erweiterung erfolgten 2008. Das Grundstück verfügt über 185 PKW-Stellplätze und ist über drei Zufahrten sehr gut erschlossen.