Sehr geehrte Besucher, sehr geehrte Interessenten,

das am 10. Juli 2015 in Kraft getretene Kleinanlegerschutzgesetz hat für Nachrangdarlehen, wie FIM Einzelhandelsinvest, einige Änderungen mit sich gebracht. So dürfen Nachrangdarlehen nach § 6 VermAnlG künftig ausschließlich auf Grundlage eines von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und nach den Vorgaben des Vermögensanlagengesetzes veröffentlichten Verkaufsprospekts öffentlich angeboten werden. Wir bitten Sie um Verständnis, dass FIM Einzelhandelsinvest bis zum Abschluss des Prospektbilligungsverfahrens und der Veröffentlichung des Verkaufsprospekts nicht angeboten wird. Die Vorbereitungen für das neue Angebot sind bereits in vollem Gange. Gerne informieren wir Sie zeitnah über unser neues Produkt.
Sollten Sie grundsätzliches Interesse an einer Investition in die FIM Unternehmensgruppe haben, stehen Ihnen selbstverständlich jederzeit unsere Ansprechpartner für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung.


Die hier dargestellten Informationen zu FIM Einzelhandelsinvest sind rein informativ.
FIM Einzelhandelsinvest wird derzeit nicht öffentlich angeboten und kann nicht gezeichnet werden.

FIM Aktuelles Detailansicht
Kategorie: FIM-Aktuell

FIM Unternehmensgruppe kauft vier weitere Einzelhandelsimmobilien

Bamberg, 22. Mai 2019. Die FIM Unternehmensgruppe aus Bamberg, Spezialist für Handelsimmobilien, hat ein Paket mit vier Nahversorgungsmärkten für ihren langfristig angelegten Bestand erworben. Dessen Mieter sind Netto, Penny und KiK. Das Portfolio mit einer Gesamtmietfläche von rund 5 000 Quadratmetern befand sich zuvor im Eigentum eines holländischen Investors.

Die einzelnen Objekte sind mittel- bis langfristig vermietet. Die Standorte befinden sich in Nordrhein-Westfalen in Iserlohn, Uedem im Kreis Kleve und Duisburg sowie im hessischen Mainz-Kastel, an der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz. „Aufgrund ihrer nachhaltigen Nahversorgungsfunktion passen die vier Einzelhandelsimmobilien ideal in unser langfristig angelegtes Bestandsportfolio“, sagt Jan Lerke, der für das Immobilienmanagement zuständige Geschäftsführer der FIM Unternehmensgruppe. In diesem Jahr plant die FIM weitere Investitionen in Einzelhandelsimmobilien bis zu einem Ankaufsvolumen von etwa 150 Mio. Euro.